Für eine bessere Biodiversität

Als aktive Landwirte sind wir sehr auf die Bestäubungsleistung verschiedener Insekten, insbesondere aber von Bienen, angewiesen. Um hier entsprechende Lebensräume zu bieten, bewirtschaften wir unsere Flächen, abgesehen von der obligatorischen Stilllegung von Teilflächen, möglichst bienenfreundlich.

Zu unseren freiwilligen Maßnahmen gehören hier Bienenweiden, Blühstreifen, unbewirtschaftete Pufferzonen insbesondere um Gewässer und Kooperationen mit Imkern. Ferner setzen wir bei der Fütterung unserer Kühe auf Luzerne, die Königin der Futterpflanzen, welche wir mindestens einmal im Jahr im Spätsommer blühen lassen. Dies hilft nicht nur der Luzerne, sondern auch den Bienen, welche dann Reserven für kälteren Monate sammeln können.